Brennwertanlagen

nutzen die Kondensationswärme im Wasserdampf,
der bei der Verbrennung von Öl oder Gas entsteht.
Bei Nicht-Brennwertanlagen entweicht dieser Wasser-
dampf ungenutzt durch den Schornstein.

Brennwertkessel haben deshalb einen hocheffizienten Wirkungsgrad:
Öl-Brennwertgeräte zum Beispiel setzen die aufgewendete Energie zu annähernd
100% in Nutzwärme um.

Moderne Brennwertgeräte arbeiten leise, komfortabel und geruchsarm.
Sie sind meistens sehr kompakt; bei einer Ölfeuerung braucht man allerdings
nach wie vor Platz für den entsprechenden Tank.

Brennwertkessel sind vor allem bei relativ hohem Brennstoffverbrauch interessant,
zum Beispiel in Altbauten.

Sie wollen einen neuen Heizkessel kaufen und stehen vor der Frage:
Brennwertgerät – ja oder nein? Wir beraten Sie gerne!